Dark Burr Walnut...

Das Holz war eigentlich ganz ansehnlich, wenn gleich es mir etwas zu hell war.

Nachdem Swen es ausgebaut hatte, offenbart sich auch hier ein relativer Handlungsbedarf.

Das Holz wird komplett überarbeitet und anschliessend ganz dunkel gebeizt, so dass es dem Dark Burr Walnut entspricht.

Da der Innenraum wieder in magnolia gekleidet wird, passt das dunkle Holz dann als Akzent sehr gut.

Bis es soweit ist liegt viel Schleifarbeit vor uns.

Heute kamen neue Bilder von Swen, die mich schier aus dem Häuschen holten.

Das Holz war bearbeitet und neu lackiert.

Die Qualität der Arbeit kann man nur erahnen, denn die Fotos geben es nicht her.

Es sieht in Natura sehr viel edler aus.

Der Farbton ist genau wie wir es uns gewünscht hatten.

Zum Innenraum in magnolia passt das dunkle Holz bestimmt super, wir werden sehen.

In der Bildergalerie sieht man sehr deutlich den Unterschied von vorher zu nachher.

Selbst die völlig zerstörten Ecken der hinteren Fenster konnten gerettet werden, aber seht selbst.



"Erste Anprobe"
Nachdem die edlen Hölzer nach ihre umfangreichen Aufarbeitung und Neulackierung nun mehr als neun Wochen Zeit hatten komplett auszuhärten haben wir sie diese Woche vom Lackierfachbertreib, verpackt wie Kunstwerke, wieder zurück erhalten.
Der erste Eindruck damals im Lackiercenter bei nicht optimalem Licht war schon toll, aber jetzt, vor allem im Sonnenlicht betrachtet ist es einfach wunderbar.
Leider kann die Kameratechnik trotz spezieller Beleuchtung nur ansatzweise wiedergeben wie schön es im Original aussieht, vor allem wenn man noch
in Erinnerung hat, wie die Hölzer vor der Behandlung ausgeschaut haben. Von den verbrannten Stellen, z. Bsp. an den hinteren Fenstereinfassungen, an denen gar kein Furnier bzw. Struktur mehr zu erkennen war, ist nichts mehr zu sehen außer herrlicher Wurzelholzmaserung in tiefdunklem Burlwood.
Nachdem wir nun die Teile zum fotografieren ausgebreitet hatten konnten wir nicht umhin eine "erste" Anprobe" am Fahrzeug vorzunehmen und vor dem geistigen Auge schon einmal den fertigen Innenraum entstehen zu lassen......

Inzwischen mussten wir aber ebenso (ernüchternd) feststellen, daß, telweise auf Grund von Krankheit, Urlaub oder Kapazitätsengpässen der zuarbeitenden Firmen, sich die Zeitpläne leider nicht so verwirklichen lassen wie wir uns das gewünscht haben und so wird die geplante Fertigstellung im Herbst wohl nicht zu schaffen sein - dennoch werden wir nach der Urlaubspause und der Erledigung der anderen Arbeiten des Karosserielackierfachbetriebs demnächst hoffentlich auch interessante Bilder von den Lackierarbeiten der Karosserie präsentieren können. Wir freuen uns jedenfalls schon drauf.....